Recompose
Latest News: insert Special Offer

Neue Tools und eine andere Strategie, um unser Portfolio zu erweitern

Wir haben unsere Argumentation für eine andere Strategie, die seit Anfang dieses Jahres verfolgt wird, in einem anderen Beitrag erläutert. Dieser neue Ansatz wird in einem weiteren Tool zur spektralen Manipulation von Audio resultieren, das bald in unseren Katalog aufgenommen wird.

Hier findet ihr weitere Informationen zu dieser neuen Strategie.


Ein neues Produktportfolio

Als wir vor einigen Jahren mit der Entwicklung von Liquid Notes begonnen haben, gab es keine intelligenten Algorithmen, die den Anwendern als Assistent dienten. Zu dieser Zeit waren wir der Meinung, dass die Industrie die Schnittstellen zu ihren Host-Lösungen (DAWs) für unsere Anwendung öffnen würde und damit einen Platz für die Gespräche mit den Entwicklern von DAWs schaffen, die den Ball ins Rollen bringen könnten.

Während wir Letzteres erreicht haben, waren wir nicht in der Lage, die Plug-in-Integration für Liquid Notes, die wir uns aus mehreren Gründen vorgestellt hatten, zu liefern. Es wäre leicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen, aber in erster Linie liegt die Schuld bei uns, denn wir haben uns für diesen Weg entschieden und im Nachhinein ist klar geworden, dass Liquid Notes eine Reihe von Herausforderungen aufwirft (z.B. das System mit gültigen Input-Daten zu versorgen oder die Spuren eines MIDI-Arrangements aufzutrennen), die wir nicht im Vorfeld erkannt hatten.

Mit dem Wissen, das wir in den letzten Jahren gesammelt haben, und dank eurer Rückmeldungen ist es heute einfacher, diese Punkte zu ermitteln. Dies führt nicht nur zu einem klareren Blick auf die Auswirkungen bestimmter Entscheidungen, sondern auch zur Notwendigkeit einen Strategiewechsel in Richtung einfacherer, vielseitigerer Lösungen durchzuführen.

Bald erhältlich: I2C8 und Spexx

Demnächst gibt es Informationen zu unserem neuen Akkordgenerator I2C8 der, wie aus Liquid Notes bekannt, mit Musikintelligenz-Algorithmen für die Erzeugung von Akkordfolgen ausgestattet ist. In einigen Wochen erfolgt der Start eines privaten Beta-Test; die Vorbereitungen sind bereits am Laufen.

Diesem wird ein neues Audio-Plug-in ("Spexx") folgen. Es verfügt über eine Reihe von Filtern / Kompressoren zur spektralen Manipulation eines Audiosignals. Diese Filter sind in einer Kette angeordnet (mit unterschiedlicher Anordnung der Elemente in der Kette möglich), wobei die gesamte Filterkette auf den Originalton angewendet wird. Ein Satz von Parametern wird verwendet, um die Manipulation der Ausgabe zu steuern.

Das erzeugte Signal ist ein ganz besonderer Hohlklang, der – zumindest nach unserem Wissen – noch nicht mit einem digitalen Produkt erreicht wurde. Es sollte gut in das Portfolio von unerlässlichen Tools für Produzenten elektronischer Musik und Hollywood-Studios passen.

Weitere Informationen zu I2C8 und Spexx folgen in Kürze.

blog comments powered by Disqus